Kundenstimmen

Kunsthistoriker in Wasserburg am Inn 

Herrn Oelschlegel kenne ich schon seit vielen Jahren als äußerst freundlichen, zuverlässigen und fachlich versierten Mann, in der ersten Zeit als Kollegen in einer großen Kirchenmaler- und Restaurierungsfirma. Seitdem er diese verlassen hat, erlebe ich ihn auch als Selbständigen sehr erfolgreich, vor allem auf dem Gebiet anspruchsvoller Maler- und Gestaltungsarbeiten.

 

Dr. Gerald Dobler

Kunsthistoriker

Sie lebt in einem denkmalgeschützten Bauernhaus im Chiemgau 

Sagen wir mal so: Was ich mit Worten mache, das tut Ralf mit Farben. Gefühle, Träume, Wahrheiten ausdrücken – und dem Langweiligen Lebendigkeit einhauchen. Nur ein Beispiel: Jeden Morgen bin ich in meine nette, für viel Geld taubenblau gestrichene Küche gelaufen. Und immer hat was gezwickt. Das stimmt nicht. Das lebt nicht. Dann kam Ralf mit seinen Farbtöpfen und Spachteln und Pinseln und hat Schicht für Schicht lebendigen maroden Charme in meine Küche gehaucht. Nun mag die Morgensonne wieder an den Flächen spielen. Und: Seitdem schmeckt der Kaffee viel besser. 

Tja, und dann kam irgendwann der Fitnessraum. Der braucht einen Hauch Coolness. Ralf verordnete ihm ein kühl metallisches Grau mit leichten, lebendigen Unregelmäßigkeiten auf der Oberfläche. Ehrlich: Das tut gut, wenn ich auf dem Laufband schwitze.

Marion Grillparzer

Bestseller-Autorin 

Beim Spirn  - biozertifizierter Bewegungsstall für Pferde

Mir mögen es gesund. Schon wegen der Kinder. Und traditionell. Unser Betriebsleiter-Wohnhaus haben wir 1995 neu gebaut. Das hat Ralf Oelschlegel im traditionellen Stil mit seiner Farbgebung begleitet. Ich wollte es „warm“, innen und außen. Für die Kalkputzfassade hat er einen schön dunklen Terrakottaton gewählt und dazu die beigen Fensterlaibungen. Den Kachelofen hat er mit Schablonen verziert, das Reiterstüberl er giftgrün gestrichen und eine scheußliche Eisentüre in kurzer Zeit zu einem schönen Blickfang gemacht. Ralf ist vom Fach, er kennt sich aus, weil er auch Kirchenmaler ist, kann er restaurieren und traditionelle Methoden anwenden. Was das Gestalterische und die Farben betrifft, hat er gute Einfälle. Man kann mit ihm alles bereden. Grundsätzlich ist aber schon stimmig, was er für Vorschläge macht. Ach ja: Er arbeitet schnell, sauber und bezahlbar.

Sebastian Plank

Anlässlich der letztjährigen Aufführung der Hemhofer Laienbühne

Unsere Hemhofer hatten schon immer schöne Bühnenbilder, seit einigen Jahren aber sind sie hochklassig. Seit der Zeit macht das Ralf Oelschlegel, der Hemhofer Maler, Kirchenmaler und Restaurator hat da ein großartiges Händchen. Er plant liebevoll, findet praktikable Lösungen für diese kleine Bühne, zeigt Phantasie, szenisches Verständnis und weiß ganz außerordentlich geschmackvoll mit Farben umzugehen. Jedes Bühnenbild ist ein echtes Kunstwerk.

Hubbi Schlemmer

Kramer Wirt